Home / Blog / 10 Erste Beats – Grooves und Rhythmen für Beginner

10 Erste Beats – Grooves und Rhythmen für Beginner

Grooves für Einsteiger & für fortgeschrittene Drummer

10 Erste Beats
10 Erste Beats

Heute geht es um “10 Erste Beats – Grooves und Rhythmen für Beginner”. Dem Namen nach also um ein paar einfache Einstiegsrhythmen. Dazu aber gleich natürlich noch eine ausführliche Erläuterung. Am besten lädst Du Dir als erstes einfach mal die Noten herunter und schaust Dir an, worum es gleich gehen wird.
Achso, schnapp Dir ruhig schon mal ein Metronom, vor allem dann, wenn Du schon etwas fortgeschrittener bist. Solltest Du gerade erst mit dem Schlagzeugspielen begonnen haben, dann geht’s natürlich auch ohne weitere erschwerende Maßnahmen:-).

Download:

Noten Download
(Rechte Maus Klick, dann “Ziel speichern unter”)

Fragen?:

Wenn Du Fragen zu den Noten hast oder einfach nicht weiter kommst, dann stell Deine Fragen bitte in Form eines Kommentares im Anschluss (weiter unten) an diesen Artikel.

Ein Blick auf die Schlagzeug Noten

Wie ich ja schon im ersten Absatz erwähnte, kannst Du die Übungen mit oder ohne Begleitung eines Metronoms spielen. Selbst der erste Rhythmus (Übung 1) wird Dir so deutlich schwieriger vorkommen als das Spielen ohne ein Metronom.

Übung 1 in den Schlagzeug Noten
Übung 1

Zu Übung 1:

Wie Du auf den Schlagzeug Noten lesen kannst, solltest Du versuchen, möglichst gleichmäßig und abwechselnd Bassdrum und Snare zu spielen. Versuche jedem Instrument den nötigen Freiraum zu lassen und beginne sehr langsam. Wenn Du ein Metronom zur Begleitung einsetzt, dann stell es auf maximal 60 BPM ein und versuche so genau wie möglich, Bass- und Snaredrum auf den Klicks zu platzieren.

Zu Übung 2:

In Übung 2 kommt zusätzlich zur Bass- und Snaredrum die Hihat hinzu. Wenn Du Rechtshänder bist und Die Hihat normalerweise mit rechts und die Snare mit links spielst, dann solltest Du unbedingt auch die sogenannte “Open Handed“- Variante ausprobieren, was nichts weiter bedeutet als die Hihat auch mit links spielen zu lernen. Als Linkshänder ist es genau anders herum. Das Trainieren der schwächeren Hand, gerade auf der Hihat, verbessert Deine Möglichkeiten enorm und “Open Handed” ist eine sehr gut geeignete Spielweise, wenn Du während des Spielens z.B. noch Schläge auf die Toms und Becken realisieren möchtest, was bei der herkömmlichen Spielweise nur erschwert möglich ist.

Zu Übung 3:

In Übung 3 siehst Du einen ganz gewöhnlichen Groove mit 1/8 Noten auf der Hihat, Bassdrum auf den Zählzeiten “1” und “3” und mit der Snaredrum auf “2” und “4”.
Wenn Du wirklich ganz neu mit dem Schlagzeugspielen begonnen hast, dann teile diesen Groove am besten zunächst auf und spiele als erstes einfach nur folgendes, wie auf dem kleinen Foto zu erkennen:

Bassdrum und Hihat
Übung 3

Falls Du mit den Schlagzeug Noten noch nicht vetraut bist, dann erkläre ich Dir noch kurz, wie diese Noten zu verstehen sind: In der oberen Zeile siehst Du als kleine “X”e die Hihat Schläge. Ganz unten siehst Du eine Bassdrum Note als 1/4 notiert. Der erste Bassdrumschlag wird gleichzeitig mit einem Schlag auf die Hihat begleitet und danach folgt ein weiterer Schlag auf die Hihat.
Spiele diese Kombination einfach ein paarmal, bis Du ein gutes und sicheres Gefühl dafür bekommst. Anschließend geht es weiter mit der folgenden Übung:

Hihat und Snaredrum
Übung 3

Auf diesem Stücken Notenblatt siehst du nun etwas ähnliches wie gerade eben. Dieses Mal spielt die Snaredrum (in der 2. Zeile zu sehen) mit der Hihat zusammen, gefolgt von einem weiteren Schlag auf die Hihat ohne Snare.
Auch mit dieser kurzen Sequenz von Schlägen solltest Du Dich als Beginner ein paar Takte lang einüben. Wenn Du das erledigt hast, dann kannst Du einfach beide Übungen direkt nacheinander spielen und schon ist der gesamte Takt in Übung 3 fertig.
Im Prinzip hast Du einiges geschafft, wenn Du diesen Groove spielen kannst. Er kommt in sehr vielen Songs vor, die Du vermutlich kennst und Du kannst damit eigentlich schon Deine erste Band gründen:-).

Fazit

Übungen 4 bis 10 sind schon ein bisschen schwieriger, aber mit der gleichen Herangehensweise wie in den Übungen 1-3 schaffst Du das.
Wenn Du “10 Erste Beats – Grooves und Rhythmen für Beginner” spielen kannst, dann hast Du schon ein relativ gute Auswahl an verschiedenen Grooves und Beats für die Proben mit einer Band.
Wenn Du geduldig an die Übungen heran gehst und wirklich Übung für Übung spielst und nicht einfach so über die Schlagzeug Noten hinweg hetzt, dann wirst Du die einzelnen Beats auch nicht mehr so schnell verlernen.

Viel Spaß dabei!

Schlagzeug Newsletter bestellen

Print Friendly, PDF & Email

Über Keno

Probier auch dieses hier

Schlagzeug spielen lernen: 10 Erste Grooves

10 Erste Grooves: Schlagzeug spielend spielen lernen

Du möchtest endlich durchstarten und Schlagzeug spielen lernen? Du hast keine Ahnung, womit Du beginnen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.