Home / Blog / Studio Know How: Zoom H4N Portabler Field Recorder für Schlagzeugaufnahmen

Studio Know How: Zoom H4N Portabler Field Recorder für Schlagzeugaufnahmen

Der Zoom H4N ist ein portabler Field Recorder, der sich unter anderem auch für Schlagzeugaufnahmen sehr gut eignet.
Wer sich schon länger mit dem Thema Musik auseinandersetzt, in einer Band spielt und sich hier und da schon mal Gedanken darüber gemacht hat, wie man seine Songs eigentlich für die Vervielfältigung aufnimmt, der wird früher oder später vermutlich bei seinen Recherchen auf ein Gerät wie den Zoom H4N stoßen und verblüfft darüber sein, was so ein kleines Gerät alles zu leisten im Stande ist.

Der Field Recorder – Eine praktische Alternative zum Audio Interface

Wer Musik, und in unserem Falle vor allem ein Schlagzeug aufnehmen möchte, der hat heute unter anderem folgende Möglichkeiten:

  1. Man nimmt per Smartphone auf
  2. Man nutzt einen Laptop oder Desktop PC mit integriertem Mikrofon
  3. Man nutzt ein Audio Interface oder
  4. Man nutzt einen Field Recorder wie den Zoom H4N
[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=”1/3″ animation=”none” column_padding=”padding-2-percent” background_color=”#ffffff” background_color_hover=”#ffffff” background_color_opacity=”1″ font_color=”#000000″][vc_column_text]
Zoom H4N Portabler Field Recorder, Foto © Amazon.de

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row type=”in_container” bg_position=”left top” bg_repeat=”no-repeat” bg_color=”#ffffff” scene_position=”center” text_color=”dark” text_align=”left”][vc_column width=”1/1″ animation=”none” column_padding=”padding-2-percent” background_color=”#ffffff” background_color_hover=”#ffffff” background_color_opacity=”1″ font_color=”#000000″][vc_column_text]

1. Aufnahmen mit dem Smartphone

Seit dem Aufkommen von iPhone und Android Telefonen hat man viele Möglichkeiten in einem kleinen Gerät parat. Besonders für die Geräte aus dem kalifornischen Cupertino gibt es zahlreiche kostenlose und kostenpflichtige Apps, die die Funktionen des iPhones oder iPods (meist) sinnvoll erweitern.

Für Audioaufnahmen bieten sich zum Beispiel Apps wie Garage Band oder ähnliche Vertreter an. Das Problem ist nicht die App selbst, sondern die Audioqualität des internen Mikrofons im i- bzw. Smartphone. Sobald es etwas lauter wird, und das ist beim Schlagzeug hin und wieder natürlich der Fall, wird die Aufnahme erschwert und die Klangqualität in Mitleidenschaft gezogen.

Zusätzlich bieten die meisten Smartphones ohne weiteres Hinzutun nur die Möglichkeit, Sound in Mono aufzunehmen. Letztendlich kann man mit einem Smartphone allenfalls Ideen aufzeichnen und an anderer Stelle weiter bearbeiten, aber für eine finale Produktion ist es sicherlich nicht geeignet.

2. Aufnahmen mit Laptop oder Desktop PC

Hier ist es das gleiche Problem, das wir schon mit dem Smartphone hatten. Integrierte Mikrofone am PC oder Laptop liefern Monoaufnahmen und ermöglichen eine entsprechende Aufnahme. Das Ergebnis reicht nur für Skizzen und erste Entwürfe von Songs.

3. Aufnahmen mit dem Audio Interface

Jetzt wird es langsam interessant; Ein Audio Interface ist sozusagen eine externe Soundkarte und verfügt, je nach Modell und Ausstattung über mehrere Eingänge für Mikrofone und wird über USB, FireWire oder Thunderbolt an einen Computer angeschlossen. Im Computer wird dann Sound bzw. Musik in einer Sequencing Software wie z.B. Logic für Apple aufgenommen und kann anschließend arrangiert oder anderweitig bearbeitet werden.

Moment, jetzt habe ich noch was vergessen! Bevor Sound über ein Audio Interface überhaupt in den heimischen Rechner gelangen kann, benötigt man natürlich noch Mikrofone und die kosten ja auch ein bisschen Kleingeld, wie man z.B. hier lesen kann.

4. Aufnahmen mit einem Field Recorder wie dem Zoom H4N

Als 4. Alternative bleibt also ein Gerät, wie der Zoom H4N. Warum ein Field Recorder ein günstige Alternative zum Audio Interface ist, wird allein schon dadurch klar, dass diese Geräte bereis über zwei interne Mikrofone verfügen und die sind um einiges besser als die in den Smartphones.
Der Zoom H4N verfügt z.B. über zwei Stereomikrofone, die im Winkel sogar feinjustiert werden können. Außerdem bietet das Gerät zusätzlich zwei Anschlüsse für externe Mikrofone, die gleichzeitig mit den eingebauten Mikros 4 Spuren aufzeichnen können.

Auch praktisch; Der Feldrekorder verfügt über genügend internen Speicher, der sogar, je nach Gerät über eine SD Karte erweitert werden kann. Es ist also nicht zwingend notwendig, dass direkt auf einen Computer aufgenommen wird, wie es bei einem Audio Interface der Fall ist.
ABER: Man kann den Zoom H4N auch als Audio Interface einsetzen und das ist wirklich mal eine super Sache: Cubase LE gehört nämlich auch mit zu Lieferumfang. Das bedeutet, dass Du das Teil per USB am Rechner anschließen kannst und direkt in Cubase aufnimmst – Hammer!

Der Zoom H4N an der Schießbude

Nehmen wir einfach mal an, dass wir mit dem Field Recorder von Zoom ein Schlagzeug aufnehmen möchten;
Das ist eigentlich ganz einfach und funktioniert folgendermaßen:

Man positioniert den Recorder so im Raum, dass möglichst alle Instrumente des Schlagzeugs gut zu hören sind. Natürlich muss man hier ein wenig experimentieren und neues ausprobieren. Trotzdem wird man so zu guten Ergebnissen kommen, die solche von einem Smartphone mit Sicherheit übertreffen.

Optimal wäre folgendes Setup:

Man schließt zusätzlich zwei weitere Mikrofone über die analogen Eingänge des Audio Recorders an. Besonders sinnvoll wäre ein Mikro für die Snare Drum und ein weiteres für die Bass Drum. Man hätte also über die integrierten Mikros ein schönes Gesamtbild vom Schlagzeug, das zusätzlich durch die beiden externen Mikrofone im Sound definiert wird. Die Aufnahme kann dann auch hier direkt auf den internen Speicher geschehen oder per USB Kabel und Cubase LE auf dem Laptop bzw. PC.
Geeignete Mikros für Snare und Bass Drum findest Du hier:

Deine Erfahrungen mit einem Field Recorder

Jetzt würden mich Deine (Schlagzeug-) Erfahrungen mit einem solchen Field Recorder, wie dem Zoom H4N interessieren. Hast Du bereits Aufnahmen mit so einem Gerät gemacht? Wie sind die Ergebnisse? Wie zufrieden bist Du damit?

Ein paar Worte zum Schluss

Ein Field Recorder ist eine praktische und vor allem günstige Alternative zu einem Audio Interface. Diese sind zwar auch schon für kleines Geld erhältlich – siehe z.B. Tascam US-122, aber für die Mikrofone muss natürlich zusätzliches Budget eingeplant werden, ohne die man wirklich wie der Ochs vorm Berg steht.
Wer zunächst in die Materie einsteigen möchte, der wird sicherlich ein wenig Zeit brauchen, bis er oder sie mit einem Field Recorder an die Grenzen stößt und die lassen sich durch die Erweiterung mit externen Mikrofonen noch weiter ausdehnen.

Die Links auf dieser Seite sind sogenannte Partnerlinks oder auch Affiliate Links genannt. Das bedeutet, dass ich eine Provision erhalte, solltest Du auf sie klicken und anschließend etwas kaufen.
Das hat für Dich natürlich keine Nachteile, aber Du würdest mich mit einem Kauf finanziell unterstützen.
Wenn Du nicht möchtest, dass ich eine Provision erhalte, dann klicke diese Links bitte nicht.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=”1/1″][vc_text_separator title=”Alternative Field Recorder” title_align=”separator_align_center”][/vc_column][/vc_row][vc_row type=”in_container” bg_position=”left top” bg_repeat=”no-repeat” bg_color=”#ffffff” scene_position=”center” text_color=”dark” text_align=”left”][vc_column width=”1/3″ animation=”none” column_padding=”padding-2-percent” background_color=”#ffffff” background_color_hover=”#ffffff” background_color_opacity=”1″ font_color=”#000000″][vc_column_text]
Tascam DR 40, Foto © Amazon.de

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=”1/3″ animation=”none” column_padding=”padding-2-percent” background_color=”#ffffff” background_color_hover=”#ffffff” background_color_opacity=”1″ font_color=”#000000″][vc_column_text]

Zoom H5, Foto © Amazon.de

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=”1/3″ animation=”none” column_padding=”padding-2-percent” background_color=”#ffffff” background_color_hover=”#ffffff” background_color_opacity=”1″ font_color=”#000000″][vc_column_text]

Roland R-05, Foto © Amazon.de

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row type=”in_container” bg_position=”left top” bg_repeat=”no-repeat” bg_color=”#ffffff” scene_position=”center” text_color=”dark” text_align=”left”][vc_column width=”1/2″ animation=”none” column_padding=”padding-2-percent” background_color=”#ffffff” background_color_hover=”#ffffff” background_color_opacity=”1″][vc_column_text][ois skin=”2″][/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=”1/2″ animation=”none” boxed=”true” centered_text=”true” column_padding=”padding-2-percent” background_color=”#ffffff” background_color_hover=”#ffffff” background_color_opacity=”1″][vc_column_text]

Sag’s weiter:

[/vc_column_text][social_buttons full_width_icons=”true” nectar_love=”true” facebook=”true” twitter=”true” google_plus=”true”][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=”1/1″][vc_raw_html]JTNDaW1nJTIwc3JjJTNEJTIyaHR0cCUzQSUyRiUyRnZnMDIubWV0LnZnd29ydC5kZSUyRm5hJTJGNzllOGIzNDQzZjUyNDZiZWJiZGE2NjdmMjgzYzNkZmQlMjIlMjB3aWR0aCUzRCUyMjElMjIlMjBoZWlnaHQlM0QlMjIxJTIyJTIwYWx0JTNEJTIyJTIyJTNF[/vc_raw_html][/vc_column][/vc_row]
Print Friendly, PDF & Email

Über Keno

4 Kommentare

  1. hi, vielen dank für den Artikel, wie gelingt es dir den h4n an den computer zu schliessen und vier spuren auf zu nehmen? bei mir geht leider nur Mikro 1+2 ODER die internen Mikros. habe ich eine veraltete software?

    lg, Peter

    • Hallo Peter!

      Vielen Dank für Deinen Kommentar.

      Eine gute Frage, die Du da stellst.
      Bei mir konnte ich zumindest auf dem Gerät selbst 4 Spuren gleichzeitig aufnehmen. Aber mit der
      Software sollte es eigentlich auch funktionieren.

      Wo setzt Du den Rekorder meistens ein?

      Danke und schöne Grüße!
      Keno

      • Ich habe eine ganze CD mit dem H4N aufgenommen. Allerdings nur die Gitarren (Akustik). Irre, welche Ergebnisse damit erzielt werden können.
        Leider ist das H4n, wohl als Interface über USB nutzbar, allerdings nur 1+2 ODER 3+4. Hast du irgendein Kontakt zu Zoom, das wir die Programmierer überzeugen könnten sich ein bisschen ins Zeug zu legen? Dann wäre das Zoom perfekt! 🙂

        • Hi Peter! Danke für den Kommentar. Ich meine, dass Sound & Service den Vertrieb in Deutschland macht. Google einfach mal “Vertrieb Zoom” oder ähnliches.
          Vielleicht solltest Du den Zoom H5 auch mal ausprobieren. Der sollte das auf jeden Fall können.
          Schöne Grüße aus dem Norden und lass mich wissen, ob Du einen Programmierer überzeugen konntest:).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.