Home / Blog / Statt Metronom Klick: Beats selber machen mit Ableton Live & Garage Band

Statt Metronom Klick: Beats selber machen mit Ableton Live & Garage Band

Drummer, die es gewohnt sind, viel mit einem Metronom zu üben, wünschen sich hier und da eine akustische Abwechslung. Oft verfügen normale Metronome wie diese hier nur über eine bestimmte Anzahl von internen Sounds, die für den Klick ausgewählt werden können und selbst die Metronom Apps für iPhone & Co sind einigermaßen beschränkt, wenn es um eine absolut individuelle Programmierung von Sounds und Grooves geht. Warum also nicht die eigenen Beats selber machen und sowohl Sounds als auch Groove dem Musikstil so anpassen, dass es nicht monoton dahin klickt.

Beats selber machen- aber wie?

Gute Frage, denn hier gibt es deutlich mehr Möglichkeiten als ich hier aufschreiben kann. Daher möchte ich mich auf zwei Programme konzentrieren, die weit verbreitet und von denen es teilweise kostenlose Demoversionen gibt.

Video

Im Video ganz oben auf der Seite siehst Du, wie man Beats mit Ableton Live selber machen kann. Ich habe ein sehr einfaches Beispiel für Dich zusammen gestellt und es werden nur absolute Grundlagen gezeigt, wie das Programmieren von Beats in Ableton funktioniert.

1. Ableton Live

Ableton Live ist ebenfalls eine Sequencer Software und wird in Berlin entwickelt und vertrieben. Neben den Möglichkeiten von konventionellen Musiksoftwares bietet Ableton außerdem viele Möglichkeiten für den Live Einsatz. Möglich macht dieses die konsequente Weiterentwicklung eigener Produkte wie Ableton Push, einem Midi Controller, über den Ableton auf der Bühne gesteuert werden kann.

Ableton gibt es in drei unterschiedlichen Versionen von “Intro” über “Standard” bis hin zur “Suit”. Ein kostenloses Demo für Mac & PC findest Du hier.

Ableton Live, Foto © Amazon.de

2. Garage Band

Garage Band ist sowohl als App für iOS Geräte wie iPod Touch, iPhone & iPad erhältlich und gehört bei einem Neukauf eines neuen Apple Rechners bereits vorinstalliert zum Lieferumfang.

Obwohl es (nur) der kleine Bruder des Recording Flaggschiffs Logic Pro X ist, überzeugt das Programm durch zahlreiche professionelle Funktionen. Beats selber machen ist mit Garage Band natürlich ebenfalls kein Problem und die iOS Version kostete zum aktuellen Zeitpunkt unter 5 Euro.

Video 2- Beats selber machen mit Garage Band

Im zweiten Video siehst Du, wie man einfache Beats mit der aktuellen Mac Version von Garage Band programmieren kann.

Zum Schluss…

Ganz egal, welche der Softwares Du zur Verfügung hast, es gibt natürlich jede Menge weiterer Möglichkeiten, wie man die eigenen Beats programmieren kann. Auch die Garage Band iOS App funktioniert hervorragend. Der Vorteil an der App ist, dass sie direkt auf dem iPad, iPod oder iPhone läuft und man die Beats sofort über Kopfhörer beim Üben einschalten kann. Wenn Du die Garage Band als iOS App ausprobieren möchtest, dann klick einfach hier.

Fragen & Feedback?

Wenn Du Fragen zum Thema hast oder Feedback hinterlassen möchtest, dann nutze einfach die Kommentarfunktion weiter unten.

Dankeschön und bis zum nächsten Mal!
Keno

Print Friendly

About Keno

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.