Home / Blog / Es ist Diskozeit – Four on the Floor Disco-Groove am Schlagzeug

Es ist Diskozeit – Four on the Floor Disco-Groove am Schlagzeug

In diesem Artikel geht es um eine von vielen Varianten des Four on the Floor Disco-Groove und wie man ihn am Schlagzeug umsetzt.
Aktuell ist eines der bekanntesten Beispiele, in dem ein Disco-Groove verwendet wird, der Daft Punk Song “Get Lucky”.
Der Ursprung von Disco oder auch Disko liegt aber zeitlich gesehen sehr viel weiter zurück.
In den 1970er Jahren entstand die Szene mit Künstlern wie Chic, Donna Summer, Giorgio Moroder, Silver Connection usw.
Den absoluten Höhepunkt hatte dieses Genre mit dem Film “Saturday Night Fever” mit John Travolta und Songs wie “Saturday Night Fever” von den Bee Gees im Jahr 1977.

Grundlagen des Disco Grooves

Der Name des Grooves “Four on the Floor” kommt nicht von ungefähr und bedeutet einfach nur, dass die Bass Drum auf jeder 1/4 Note gespielt wird. Ein Stilmittel, wie es auch heute noch in der Clubmusik, Dance, Techno, Deep House etc. verwendet wird. Zusätzlich wird die Tanzbarkeit von Disco Grooves durch ein relativ hohes Tempo unterstützt. Die meisten Songs haben ca. 120-140 Beats per Minute (BPM).

In den Übungen 1 & 2 geht es um die Grundlagen des Disco Grooves. Grundsätzlich reichen sie schon aus, um einen Song zu begleiten.
Wer etwas tiefer in die Materie einsteigen möchte, der kann und sollte sich auch die Übungen 3-5 anschauen.
Wie es bei den meisten Grooves der Fall ist, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, wie man ihn stilgerecht umsetzt. Auch hier sind es nur ein paar Ideen, die gekürzt oder ergänzt werden können. Insofern wünsche ich viel Spaß beim Ausprobieren!

Bass Drum & Snare Drum

Disko Groove Intro
Disko Groove Intro – Bass Drum als 1/4 Note, Snare auf 2 + 4

 

Bass Drum, Snare Drum & Hihat

Disko Groove Intro
Disko Groove Intro 2 – Hihat auf den Off-Beats (“+”)

 

Bass Drum, Snare Drum, Hihat & erste Ghost Note

Disko Groove Intro 3
Disko Groove Intro 3 – Ghost Note zusätzlich auf “2d” und “4d”

 

Bass Drum, Snare Drum Hihat plus erste und zweite Ghost Note

Disko Groove Intro 4
Disko Groove Intro 4 – Ghost Notes zusätzlich auf “1e” und “3e”

 

Wer’s mag – hier noch ein i-Tüpfelchen

Wenn die Übungen 1-4 gut funktionieren, dann ist die 5. an der Reihe.
Ganz am Ende kann die Hihat noch zusätzlich auf den “+”-Zählzeiten geöffnet werden und die Ghost Notes auf dem kompletten Schlagzeug verteilt werden.

Disko Groove Intro 5
Disko Groove Intro 5 – Ghost Notes zusätzlich auf “1d”, “2e”, “3d” und “4e”

Bekannte Disko Songs

Für einen genaueren Blick auf das Musikgenre Disko habe ich hier noch ein paar bekannte Songs für Dich im Player zusammengestellt.
Wenn Du Spotify hast, dann findest Du die Diskozeit Playlist hier.

Ein paar der Songs sind Dir wahrscheinlich bekannt, ein paar andere nicht. Interessant ist, dass sie auch heute noch einen großen Einfluss auf moderne Musikrichtungen haben.
Wie ich schon weiter oben erwähnte, wird der Four on the Floor Groove auch heute noch in der aktuellen elektronischen Tanzmusik wie Deep House, Techno und im Dance allgemein verwendet.

Fragen?

Bei Fragen zum Disco-Groove kannst Du einfach einen Kommentar im Anschluss an diesen Artikel hinterlassen.

Schlagzeug Newsletter bestellen

Print Friendly

Über Keno

3 Kommentare

  1. Vielen Dank!
    Alles klar, super erklärt!
    Liebe Grüsse
    Anna

  2. Hallo Keno,

    ich finde dein Video ganz toll und mache mich gleich einmal ans Üben.

    Herzlichen Gruß, Marita

    • Hey Marita!

      Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar und für das Kompliment.
      Leider bin ich grad ein bisserl spät dran mit dem Antworten.

      Bald kommt wieder neues Lehrmaterial!

      Bis denne und schöne Grüße!
      Keno

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.